Jahreschronik 1995
Logo

Schützenverein

"Zentrum" Stemmer e.V.


Jahreschronik

1995

Bilder

Das Schützenfest am 27. Mai ist ein ganz besonderes und geht in die Vereinsgeschichte ein.

Auf dem Schützenfest wird unsere neue Vereinsfahne durch den 1. Kreisvorsitzenden, Günter Siekmann, geweiht.Hierzu werden neben den befreundeten Vereinen auch alle Vereine der IG-Petershagen eingeladen.

Die Damen des Vereins stiften ein Fahnenband.

Seit dem 31. März darf auf dem neuen Schießstand in der Mehrzweckhalle offiziell geschossen werden.

Bei der Abnahme durch die Polizei und anderen Behörden gibt es keine Beanstandungen.

Eine Anmerkung am Rande. Zwei Tage vor dem Abnahmetermin wird der Stand stillgelegt. Ein bis heute Unbekannter erstattet Anzeige bei der Polizei, in der es heißt: Auf dem neuen Schießstand in Stemmer wird geschossen, ohne das der Stand freigegeben ist.

In eine Feierstunde am 21. Juli wird der neue Schießstand dann aber doch öffentlich seiner Bestimmung übergeben. Dies geschieht mit vielen Ehrengästen, den örtlichen Vereinen, befreundeten Vereinen und den Vereinen der IG-Petershagen.

Ein Pokalschießen wird aus diesem Anlass veranstaltet.

Am 22. Juli wird ein "Tag der offenen Tür " durchgeführt, der reichlich genutzt wurde.

Auf dem IG-Fest in Todtenhausen werden Wilhelm Schmidt, Klaus-Dieter Eickmeier und Bernd Meisolle mit der goldenen Ehrennadel des WSB ausgezeichnet.

Auf dem Bezirksdelegiertentag am 17. September in Rahden erhalten Heinz Penningroth die "Kölner Medaille" und Herbert Meyeer die Präsidentenplakette.

Das Ehrenschild geht an Helmut Spönemann und die Kreisehrenmedaille in Silber an Manfred Nowak.

Fritz Krüger kann das goldene Vereinsabzeichen in Empfang nehmen.

Wilhelm Meier(Kreuger) legt nach Jahrzehnten seinen silbernen Hammer, mit der er die Königsscheiben angenagelt hatte, ab. Für diese besonderen Dienste wird er zum Ehrenmitglied ernannt.

Der Vereinsausflug, von Heinz Penningroth hervorragend organisiert, bringt uns am 10. September nach Kassel, Reinhardswald und der Sababurg.