Jahreschronik 1953
Logo

Schützenverein

"Zentrum" Stemmer e.V.


Jahreschronik

1953

Bilder

Wilhelm Meyer Nr. 16 (Kreugers Willi) übernimmt die Führung des Vereins, die er bis Ende 1954 inne hat.

Der Antrag auf geheime Wahl wird abgelehnt.

Aus diesem Grund treten Fritz Schäkel als Schießwart und Heinz Penningroth als zweiter Vorsitzender zurück.

Obwohl die Beteiligung am öffentlichen Preisschießen sehr schlecht ist, wurde ein Überschuss erwirtschaftet.

Ein Los und 5 Schuss kosten eine Mark.

Die Kasse bewilligt 50,-- DM zum Kauf von Preisen.

Ein Schrank für die Unterbringung von Vereinseigentum wird angeschafft.

Das Schützenfest findet am 30. und 31. Mai statt.

Eine Fahrkarte beim Königsschießen  kostet 1 DM.

Der König erhält 100,-- DM.

Musik macht die Feuerwehrkapelle.

Am Sonntag, den 1. Juli, wird ein Ausflug nach Hamburg unternommen.

Der Königsball wird als geschlossenen Veranstaltung im Saal Niermann gefeiert.

Schützenfest 1953