Jahreschronik 1934
Logo

Schützenverein

"Zentrum" Stemmer e.V.


Jahreschronik

1934

Bilder

Bei einer Versammlung im April wird der Verein in 2 Gruppen aufgeteilt.

Leiter der 1. Gruppe wird Heinrich Rodenberg No. 43.

Leiter der 2. Gruppe wird Wilhelm Borcherding No. 32.

Auch die Jungschützen bekommen einen eigenen Leiter.

Dieser wird W. Lachtrup No.28.

Für das Schützenfest, das am 2. September stattfinden soll, kommt der Vorschlag, dieses zum Volksfest umzugestalten, was auch angenommen wird.

Vier Mitglieder bilden den Festausschuss und haben sämtliche Vorarbeiten zu leisten.

Weiterhin wird entschieden, den Schießstand auf 50 Meter Entfernung auszubauen.

 

Auf einer weiteren Versammlung Anfang August wird entschieden, dass das bevorstehende Schützenfest bei Wiese stattfinden soll.

Das Präsidentenschießen, wie es damals hieß, findet am 12. 19. und 26.August statt.

Der Präsident bekommt aus der Vereinskasse 25 RM .

Geschossen wird auf 50 m Entfernung, stehend freihändig.

Eine  abschließennde Versammlung zum bevorstehenden Schützenfest findet am 29. August statt.

Hier werden die Kassierer bestimmt und eine Schützenmannschaft für das Bundesschießen aufgestellt.